Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Hildesheim!

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Kreisgruppe Hildesheim

Willkommen bei der BUND Kreisgruppe Hildesheim!

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) setzt sich für den Schutz unserer Natur und Umwelt ein, damit die Erde für alle, die auf ihr leben, bewohnbar bleibt. Die BUND Kreisgruppe Hildesheim setzt sich ehrenamtlich für Natur- und Umweltschutz „vor der Haustür“ also in Stadt und Landkreis Hildesheim ein. Wir machen sowohl aktive Naturschutzarbeit (Pflege und Neuanlage von Biotopen wie z.B. Streuobstwiesen, Halbtrockenrasen, Feuchtgebiete), als auch kommunale Umweltpolitik In unserer Öffentlichkeitsarbeit zeigen wir auf geführten Wanderungen oder Radtouren die Schönheit der Natur vor unserer Haustür. Interessierte Bürger, passive Mitglieder und aktive Umweltschützer sind gleichermaßen bei uns willkommen. Kommen Sie einfach bei uns vorbei, schreiben eine Mail oder stöbern vorerst auf unserer Seite!

Die neue Homepage ist jetzt online! Noch nicht all unsere Seiten sind vollständig, aber wir arbeiten dran.

Hier ist das aktuelle Programm für das zweite Halbjahr 2019 zum downloaden.

Kampagne für mehr Wasserschutz

Das Wasser braucht uns!

Aktuell führen wir eine Kampagne zum Thema "Das Wasser braucht uns".

Sie können uns bei dieser Kampagne mit einer Spende helfen:

BUND Landesverband Niedersachsen Kreisgruppe Hildesheim,

IBAN: DE86 2595 0130 0050 7221 89 bei der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine.

Verwendungszweck: Spende SALZ

Weiteres zum Thema "Wasser" finden Sie HIER.

Klimastreik am 20.9.: Zusammen mit Fridays For Future auf die Straßen!

#FridaysForFuture  ruft auch uns Erwachsene auf: Lasst uns gemeinsam auf die Straße gehen – alle zusammen für das Klima!

Am Freitag, den 20. September 2019 werden voraussichtlich weltweit hunderttausende Menschen demonstrieren. An diesem Tag entscheidet die Bundesregierung über ihre nächsten Schritte in der Klimapolitik. Wenn wir alle zusammenstehen, können wir die Regierung zum Handeln treiben.

Wenn es nicht gelingt, die Erderwärmung auf 1,5 Grad Celsius zu begrenzen, droht eine Klimakatastrophe, die nicht mehr aufzuhalten ist.

Auch in Hildesheim wird demonstriert. Machen Sie mit: Kommen Sie am 20. September um 14:00 Uhr zum Hauptbahnhof.

Klimaschutzgesetz – unsere Forderungen

In Niedersachsen wird aktuell über die Ausgestaltung des lange erwarteten Klimagesetzes debattiert. Am Dienstag war der Klimaschutz auch Thema im Landtag. Der BUND Niedersachsen hat sich aktiv in die Debatte eingebracht. Lesen Sie die Forderungen des BUND im Einzelnen unter www.bund-niedersachsen.de/klimaschutz.

22.9.2019: Exkursion zur Grünbrücke über die A7 im Hainberg

Am 22. September findet eine Exkursion zur Grünbrücke über die A7 statt, bei welcher Herr Wolf von der zuständigen Straßenbauverwaltung vor Ort über die Entstehung, Funktion und erste Erkenntnisse aus dem Betrieb der Brücke berichten wird.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, den Wildkatzenkorridor des BUND bei Schlewecke zu besichtigen.

Treffpunkt: Parkplatz Hohnsensee zur Bildung von Fahrgemeinschaften. Fahrt nach Schlewecke Waldrand. Von dort noch ca. 30 Min zu Fuß zur Grünbrücke.

Zeit: 9.15 Uhr

Zur besseren Planung bitte frühzeitig per Email anmelden bei: matthias.koehler@bund.net

 

Zwei Hildesheimer Umweltschützer beim Bürgerfest des Bundespräsidenten.

Detlef Ramisch und Matthias Köhler Detlef Ramisch und Matthias Köhler  (U. Köhler)

Alljährlich lädt der Bundespräsident ehrenamtlich Engagierte zum Bürgerfest in den Park von Schloss Bellevue. Es ist ein Dankeschön für ihren Einsatz im Dienste der Gesellschaft. Diesmal war auch Matthias Köhler, der Vorsitzende unserer Kreisgruppe mit dabei und traf dort unverhofft inmitten von 4000 weiteren Gästen einen guten Bekannten: Detlef Ramisch von der Hildesheimer Greenpeace Gruppe. Die beiden hatten erst 3 Tage zuvor im Studio von Radio Tonkuhle gestanden und bei "Greenpeace on Air" mitgewirkt. Jetzt konnten sie, gemeinsam mit ihren Ehefrauen, das Festprogramm genießen und sich an den Ständen der Partnerorganisationen informieren.

Einen Eindruck vom bunten Festprogramm verschafft unsere Fotogalerie. Am Tag danach trafen sich die beiden Hildesheimer Umweltschützer erneut überraschend vor der Staatsoper Berlin, wo unser Bild entstand.  

BUND begründet seine Klage gegen die Wiederinbetriebnahme des Kalibergwerks Siegfried Giesen

Kaliberg Kaliberg  (M. Köhler)

5. Juli 2019

Der BUND Niedersachsen hat beim Verwaltungsgericht Hannover die Begründung seiner Klage gegen die Wiederinbetriebnahme des Kalibergwerkes Siegfried Giesen eingereicht.

Die Notwendigkeit dieses Schritts und seine wesentlichen Gründe erläutert die Presseerklärung des BUND Landesverbandes.

weiterlesen.....
 

BUND-Bestellkorb